Titelgrafik Ringerverband Schleswig-Holstein
Ringerverband Schleswig-Holstein (www.Ringerverband-SH.de)

Aktuelles / Meldungen 2022


24./25. September 2022 —Offene Hamburger Einzelmeisterschaften im Freistilringen
2. Platz der Vereinswertung für TuS Gaarden Kiel
02. Juli 2022 —26. Großer Preis von Baden-Württemberg in Baienfurt
Amir Varmagani (TuS Gaarden Kiel) erringt Silbermedaille
11. Juni 2022 —49. Traditionsturnier in Rostock Warnemünde
1x Gold- und 2 Bronzemedaillen für TuS-Gaarden-Kiel-Ringer
12. März 2022 —Offene internat. NRW-Landesmeisterschaften in Neuss
Guter Saison-Start der TuS-Gaarden-Kiel-Ringer

24./25.09.2022
Offene Hamburger Einzelmeisterschaften im Freistilringen
TuS Gaarden Kiel

Zwei Meistertitel und der
2. Platz der Vereinswertung für TuS Gaarden Kiel

Bei den Offenen Hamburger Einzelmeisterschaften 2022 im olympischen Ringen (Freistil) gewannen die TuS-Gaarden-Ringer Amir Varmagani und Morteza Yarmotaghi die goldene Medaille.
Ein weiterer Erfolg gelang Omar Ismail, Tamim Chiri, Saifulla Timaev und Tamerlan Bataev, die die Silbermedaille nach Kiel holten. In der Gesamtwertung belegte die TuS Gaarden einen tollen 2. Platz.

Team TuS Gaarden Kiel
Das TuS-Gaarden-Team aus Kiel: (v.li.) Tamerlan Bataev, Tamim Chiri, Morteza Yarmotaghi, Omar ismail, Saifulla Timaev, Fatih Geyik (Ü-Leiter), Amir Varmagani, Umalt Timaev.

Am 24. und 25. September 2022 fanden nach 2-jähriger Pandemie-Pause die Offenen Hamburger Einzelmeisterschaften im Freistil statt. Ausrichter war der Wandsbeker AC und Veranstalter der Hamburger Ringer-Verband.
Das Publikum durfte sich über sehr interessante und spannende Kämpfe freuen. Es starteten fast 100 Aktive aus verschiedenen Vereinen und Ringer-Verbänden. TuS Gaarden Kiel ging mit 7 aktiven Männern in den Wettbewerb und konnte mehrere hervorragende Erfolge erzielen.

Platz 1
1. Platz (-74kg):
Amir Varmagani (TuS Gaarden Kiel)
In der Gewichtsklasse bis 74kg startete Amir Varmagani. Amir konnte alle seine Gegner mit technischer Überlegenheit besiegen und stand im Finale gegen Imran Saidov vom SC Roland Hamburg. Amir kämpfte hier souverän und lieferte erstklassige Techniken ab, dazu gehörten mehrere schöne Souplesse- und Kopfhüftschwünge. Schließlich gewann er mit 4:0 und 10:0 Punkten (technische Überlegenheiten) und holte sich die Goldmedaille.

Im Schwergewicht bis 125kg startete Morteza Yarmotaghi, Weltmeister der Veteranen 2017 in Sofia/Bulgarien. Morteza demonstrierte ausgefeilte Wurf- und Schleudertechniken und kämpfte sich makellos bis ins Finale durch. Hier besiegte er Ole Peters vom Wandsbeker AC mit 4:1 Punkten (technische Überlegenheit) und 14:4 technischen Punkten und gewann die Goldmedaille.

In der Gewichtsklasse bis 57kg stand Omar Ismail im Finale, das er nach spannenden Kämpfen erreichte. Hier musste er sich gegen Hasib Salamhazed vom Wandsbeker AC geschlagen geben und erhielt eine Silbermedaille.

Den Vizemeistertitel erkämpfte sich der ehrgeizige Tamim Chiri in der Gewichtsklasse bis 61kg. Der TuS-Gaarden-Ringer setzte sich souverän bis ins Finale gegen den starken Mohammad Aman Haidari vom Khorassan RV durch.
Hier verlor er mit 4:0 und 11:0 technischen Punkten.

Spektakulär holte sich Saifulla Timaev die Silbermedaille. Der junge Ringer aus Tschetschenien überzeugte durch ausgefeilte Wurftechniken und Beineinsteiger aus dem Stand, verlor jedoch im Finale gegen den erfahrenen Elite-Ringer Movlet Makhmadov vom SC Roland mit 4:0 und 10:0 Punkten.

In der stark besetzten Gewichtsklasse bis 85kg fegte Tamerlan Bataev mit vielfältigen Griffkombinationen alle Gegner regelrecht von der Matte und erreichte das Finale. Hier kamen insbesondere eine spezielle Kopfklammer mit Einschrauben des Gegners und der finnische Hüftschwung zur Anwendung.
Im Finale stand er dem mehrfachen Meisterringer Magomed Gunaev vom SC Roland Hamburg gegenüber und musste sich aufgrund eines taktischen Fehlers mit einer 3:1-Punktniederlage geschlagen geben und erhielt die Silbermedaille.

Weitere Ergebnisse der TuS-Gaarden-Athleten:

Umalt Timaev belegte den 7. Platz in der Gewichtsklasse bis 79Kg.

Ein Dankeschön gebührt an dieser Stelle Fatih Geyik für die Betreuung des Teams.

Georges Papaspyratos
Integrationsbeauftragter TuS Gaarden
 
«« zur vorigen Seite/Position zurückspringen

02.07.2022
26. Großer Preis von Baden-Württemberg in Baienfurt
TuS Gaarden Kiel

Amir Varmagani erringt Silbermedaille

Beim 26. Großen Preis von Baden-Württemberg am Sonnabend, 02. Juli 2022, im freien Stil gelang es dem TuS-Gaarden-Kiel-Ringer Amir Varmagani gegen starke internationale Konkurrenz in der Gewichtsklasse bis 74Kg die Silbermedaille zu gewinnen.
In der Gewichtsklasse bis 79Kg belegte Tamerlan Bataev den 9. Platz.

Baienfurt Teilnehmer
Nahmen am Großen Preis von Baden-Württemberg in Baienfurt teil:
Tamerlan Bataev und Amir Varmagani.
Ausrichter dieses Wettkampfs war KG Baienfurt-Ravensburg, Veranstalter der Ringerverband Baden-Württemberg.
Zwei Kieler Ringer bekamen hier die Gelegenheit, sich mit den Besten in ihrer Klasse auf internationalen Niveau zu messen. Eine mitgehende Zuschauerkulisse konnte sehr spannende und technisch hochwertige Kämpfe sehen. Es gingen 150 Athleten aus verschiedenen Städten und Vereinen an den Start. Besondere Gäste war der Kieler Verein TuS Gaarden aus dem weiten Norden, sowie Österreich und die Schweiz, die mit international erfahrenen Top Athleten an dem Turnier teilnahmen. Die TuS Gaarden Kiel nominierte für dieses anspruchsvolle Turnier aus ihrer Ringer-Kollektion zwei technisch begabte Ringer.

In der Klasse -74Kg (Freistil) erkämpfte sich Amir Varmagani die Silber-Medaille. Er kam durch technisch hochwertige Kämpfe und den Einsatz von ausgefeilten speziellen Wurftechniken bis ins Finale. Hier musste er sich aber gegen den sehr erfahrenen Bundesligaringer Andre Jauch vom AV Germania Hadt geschlagen geben. Er verlor mit 3:1 (8:3) technischen Punkten.

In der Klasse -79Kg belegte Tamerlan Bataev nach spannenden und kräftezehrenden Kämpfen den 9. Platz.

Georges Papaspyratos
Integrationsbeauftragter TuS Gaarden
 
«« zur vorigen Seite/Position zurückspringen

11.06.2022
Traditionsturnier in Rostock Warnemünde
TuS Gaarden Kiel

1x Gold- und 2 Bronzemedaillen für TuS-Gaarden-Kiel-Ringer

Der TuS-Gaarden-Ringer Amir Varmagani erkämpfte in Rostock-Warnemünde 1x Gold und eine Geldprämie. Omar Ismail und Murat Kayguzuz holten je eine Bronzemedaille.

Amir Varmagani erhält die Goldmedaile und den Pokal, Traditionsturnier Rostock Warnemünde
(Mitte:) Amir Varmagani erhält die Goldmedaille und den Pokal.
Die TuS-Gaarden-Ringer schnitten am Samstag, 11. Juni 2022, beim 49. Warnemünder Traditionsturnier im Ringen (Freistil und Gr.-Römisch) hervorragend ab. Veranstalter war der Ringer-Verband Mecklenburg-Vorpommern und Ausrichter der SV Warnemünde.

Der SV Warnemünde, zu DDR-Zeiten unter dem Namen BSG Warnow-Werft, war ein Spitzenverein im Olympischen Ringen und spielt heutzutage immer noch eine wesentliche Rolle in dieser Sportart.
Das Turnier war mit ca. 80 gemeldeten Teilnehmern besetzt, aus Deutschland und dem Ausland (u.a. Österreich und Tschechien), daher gab es eine Reihe wirklich spannender Kämpfe.
Die TuS Gaarden nominierte in Absprache mit dem Ringer-Verband SH zu diesem Wettkampf fünf junge und motivierte Kämpfer.

Zusammengefasst die wichtigsten Ereignisse bei den TuS-Gaarden-Ringern:

Amir Varmagani: 1. Platz
Der 31-Jährige aus dem Iran überzeugte an diesem Tag besonders. Kraftvoll, konditionsstark und mit einem bewunderswerten Einsatzwillen zeigte er interessante Kämpfe und gewann den Titel in der mit 7 Teilnehmern besetzten Klasse der Männer bis 74Kg (Freistil).
Im Finale konnte Amir Varmagani seine beiden Gegner, Niklas Kateborn (SV Luftfahrt Berlin) und Kantemir Sibekov (Lokomotive Altenburg), durch die Anwendung von excellenten Achselwürfen und Kopfhüftschwüngen mit technischer Überlegenheit gewinnen (4:0, 10:0 Punkte).
Zur Erinnerung: Amir Varmagani wurde am 13. November 2021 in Aarhus (DK) Dänischer Meister in der 74Kg-Gewichtsklasse.

TuS-Gaarden-Team aus Kiel, Traditionsturnier Rostock Warnemünde
(v. li.:) Amir Varmagani, Omar Ismail, Saifulla Timaev, Tamerlan Bataev und Murat Kaygusuz.
Omar Ismail: 3. Platz
Bei den Männern gelang Omar (-57 KG) ein starker Auftakt, jedoch verbuchte er im Halbfinale gegen Teetje Richter (KFC Leibzig) durch einen Ausheber mit anschließendem Einsteiger des Gegners eine Schulterniederlage (0:5, 0:6 Punkte) und musste sich mit einen 3. Platz zufrieden geben.

Murat Kaygusuz: 3. Platz
In der Gewichtsklasse der „schweren Jungs” bis 125Kg konnte sich unser ehrgeiziger Ringer durchsetzen. Im Kampf um Silber verlor Murat in einen spannenden Kampf gegen Oliver Kock (SC Roland Hamburg) durch Schulterniederlage (5:00, 10:0 Punkte) und belegte den 3. Platz.

Weitere Ergebnisse der TuS Gaarden Ringer:
Saifulla Timaev (Männer bis 61KG Freistil): 6. Platz,
Tamerlan Bataev (Männer bis 79KG Freistil): 7. Platz.

Georges Papaspyratos
Integrationsbeauftragter TuS Gaarden
 
«« zur vorigen Seite/Position zurückspringen

12.03.2022
Offene internat. NRW-Landesmeisterschaften in Neuss
TuS Gaarden Kiel

Guter Saison-Start der TuS-Gaarden-Kiel-Ringer

Gute Ergebnisse in Neuss

12. März 2022 – Neuss (NRW)
Bei den offenen internationalen NRW-Landesmeisterschaften 2022 im Ringen (freistil und gr.-römisch) gewannen die TuS-Gaarden-Kiel-Ringer Amir Varmagani, Saifulla Timaev und Morteza Yarmotaghi eine Silbermedaille und zwei Bronzemedaillen.

Offene Internat. Landesmeisterschaften in Neuss, NRW
(v. li.:) Morteza Yarmotaghi, Amir Varmagani, Umalt Timaev, Fatih-Dudayev Geyik, Saifulla Timaev, Murad Kaygusuz und Tamerlan Bataev.
Am 12. März 2022 fanden die offenen internationalen Landesmeisterschaften (freistil und gr.-römisch) in Neuss (NRW) statt. Veranstalter war der Ringerverband NRW und Ausrichter der KSK Konkordia Neuss.
Es war eine gelungene Meisterschaft! 216 Teilnehmer aus Deutschland, Belgien, Holland und Dänemark haben teilgenommen und dafür gesorgt, dass das Turnier dieses Namens würdig war.

Nach zwei durch die Pandemie geprägten Jahren waren die Ringkampfsportler sichtlich froh, endlich wieder im gewohnten Rahmen wetteifern zu können. So manche Sportkameraden haben sich nach dieser langen Zeit hier erstmals wieder getroffen. Dadurch war das Turnier nicht nur ein sportliches Event, sondern auch ein freundliches „come together” alter Bekannter und es entsprach dem Niveau einer Deutschen Meisterschaft.

Offene Internat. Landesmeisterschaften in Neuss, NRW
Saifulla Timaev auf dem Siegerpodest (Bronzemedaille).

Offene Internat. Landesmeisterschaften in Neuss, NRW
Amir Varmagani auf dem Siegerpodest (Silbermedaille).

Offene Internat. Landesmeisterschaften in Neuss, NRW
Morteza Yarmotaghi auf dem Siegerpodest (Bronzemedaille).
Die Tus-Gaarden-Ringer waren begeistert, denn hier bekamen sie die Gelegenheit, sich mit den Besten in ihrer Klasse auf internationaler Ebene zu messen. TuS Gaarden Kiel nahm mit sieben erwachsenen Ringern an der Meisterschaft teil.

Der technisch begabte Ringer Saifulla Timaev kämpfte in der mit 15 Teilnehmern besetzten Klasse bis 61Kg (freistil). Nach vier Siegen traf er im Finale gegen den besten, Ahmad Feisel vom KSV Velbert. Hier unterlag er mit 1:4 Punkten und erhielt die Bronzemedaille.

Unser Top-Ringer Amir Varmagani, Dänischer Meister 2021, startete in der Klasse bis 77Kg (gr.-römisch). In der mit 8 Ringern besetzten Klasse konnte er nach sauberen Angriffs- und Kontertechniken drei Siege verbuchen, jedoch unterlag er im Finale gegen Iwan Tagner vom KSK Konkordia Neuss mit 1:3 Punkten und errang die Silbermedaille.

Unser „Veteran” Morteza Yarmotaghi gelang in der Klasse bis 130Kg (gr.-römisch) der Takedown des Abends: Der Kopfhüftschwung mit darauffolgendem Überroller brachte einen Sieg mit technischer Überlegenheit, 4:1 Punkte, gegen Nico Beyer vom SV Sende.
Anschließend verlor Morteza im Finale leider mit 3:1 Punkten gegen Karl Marbach vom RV Sachsen, freute sich aber über den 3. Platz und die Bronzmedaille.

Die weiteren Ergebnisse der TuS-Gaarden-Ringer:
  • Fatih Dudayev Geyik (bis 70Kg freistil) belegte den 9. Platz bei 21 Teilnehmern,
  • Umalt Timaev (bis 79Kg freistil) belegte den 10. Platz bei 20 Teilnehmern,
  • Tamerlan Bataev (bis 86Kg freistil) belegte den 7. Platz bei 17 Teilnehmern,
  • Murat Kaygusuz (bis 125Kg freistil) belegte den 6. Platz bei 9 Teilnehmern.
Ein Dankeschön geht an unseren Trainer Fatih Geyik für seine systematische und zielorientierte Vorgehensweise.

Georges Papaspyratos
Integrationsbeauftragter TuS Gaarden
 
«« zur vorigen Seite/Position zurückspringen