Titelgrafik Ringerverband Schleswig-Holstein
Ringerverband Schleswig-Holstein (www.Ringerverband-SH.de)

Aktuelles / Meldungen

24.02.2019 —Norddeutsche Meisterschaften (Freistil): TuS-Gaarden-Kiel-Ringer überzeugten
in Lübtheen (Meckl.-Vorp.)

1x Gold, 1x Silber, 1x Bronze und 1. Platz in der Gesamtwertung der Männer
27.01.2019 —Verbandstag 2019 des Ringerverbands Schleswig-Holstein in Kiel
19.01.2019 —Hamburger Meisterschaften 2019 (Freistil)
2x Silber und 2x Bronze für die Ringer vom KMTV, Kiel
2x Silber und 2x Bronze für die Ringer vom ESV Hansa Lübeck


24.02.2019 –
Norddeutsche Meisterschaften (Freistil) in Lübtheen (Meckl.-Vorp.)
TuS Gaarden

TuS-Gaarden-Kiel-Ringer überzeugten mit 1x Gold, 1x Silber, 1x Bronze und 1. Platz in der Gesamtwertung der Männer

Bei den offenen Norddeutschen Meisterschaften 2019 im freien Stil in Lübtheen (MVP) gewannen die TuS-Gaarden-Kiel-Ringer Sayfulla und Umalt Timaev jeweils eine Gold- und eine Silbermedaille. Furkan Paylan errang in der Schwergewichtsklasse eine Bronzemedaille.
Die Kieler Jungs belegten den 1. Platz in der Gesamtwertung der Männer.

Am 24. Februar 2019 fanden die offenen Norddeutschen Meisterschaften im freien Stil in Lübtheen (MVP) statt. Veranstalter war der Ringerverband Mecklenburg-Vorpommern und Ausrichter der RV Lübtheen.

Norddeutsche Meisterschaft 24.02.2019, Lübtheen
Die TuS-Gaarden-Kiel-Mannschaft:
(v.li.: Chiri Tamim, Furkan Paylan, Umalt Timaev, Sayfulla Timaev, Fatih-Dudayev Geyik (Trainer), Farshad Khani, Ibrahim Guzan und Ali Amin.

Die TuS-Gaardener Ringer bekamen hier die Gelegenheit, sich mit den Besten in ihrer Klasse auf internationalem Niveau zu messen. Die Kämpfe wurden mit Hilfe moderner computergesteuerter Turnierverwaltung ausgewertet. Die Zuschauer bekamen sehr spannende und technisch hochwertige Kämpfe zu sehen. Es gingen 152 Athleten aus verschiedenen Bundesländern und Vereinen an den Start. Besondere Gastmannschaften waren die Teams aus Stavenger (Norwegen), die BK Viking, und die RSV Rotation Greiz aus Thüringen, die mit Top Athleten an der Meisterschaft teilnahm.

Norddeutsche Meisterschaft 24.02.2019, Lübtheen
Sayfulla Timaev wird 1. Sieger.


TuS Gaarden Kiel ging mit sieben erwachsenen Ringern in die Meisterschaft. Der technisch begabte Sayfulla Timaev ließ im Finale seinem Gegner Mogamed Mortazaliev vom Weddinger RV Berlin keine Chance. Mit einer exzellenten Souplesse, kombiniert mit einem Einsteiger, konnte er Mortazaliev in der 5. Minute auf die Matte nageln und belegte in der Klasse -57kg den 1. Platz.
 
Norddeutsche Meisterschaft 24.02.2019, Lübtheen
Umalt Timaev wird 2. Sieger.
Desweiteren erkämpfte sich in der Klasse -74kg Umalt Timaev den 2. Platz. Umalt musste bei der mit 20 Teilnehmern besetzten Klasse einiges tun, um an die Silbermedaille zu gelangen, wobei er sehr souverän kämpfte und erstklassige Techniken ablieferte.
Dazu gehörten im Standkampf mehrere Souplesse- und Schulterwürfe und im Bodenkampf, seiner Spezialität, die polnische Schraube. Im Finale trat er gegen Ali Jahansouz vom TSV Wandsetal an und erzielte mit 16:16 Punkten ein faires Unentschieden, jedoch ging der Titel an seinen Gegner, weil dieser gemäß Richtlinien über alle Kämpfe die meisten höheren Wertungen erzielte.
 
Norddeutsche Meisterschaft 24.02.2019, Lübtheen
Furkan Paylan wird 3. Sieger.

In der Klasse -125kg erkämpfte sich Furkan Paylan den 3. Platz. Furkan rang sich mit technisch hochwertigen Kämpfen ins Finale, musste sich aber gegen den sehr erfahrenen Hamburger Meister Mojtaba Farhangpouyan vom TSV Wandsetal geschlagen geben.


Nachfolgend die weiteren Ergebnisse der TuS-Gaarden-Kiel-Ringer:
Ibrahin Guzan, bis 63kg, 5. Platz bei 16 Teilnehmern,
Tamim Chiri, bis 63 kg, 12. Platz bei 16 Teilnehmern,
Farshad Khani, bis 63kg, 12. Platz bei 16 Teilnehmern,
Ali Amin, bis 74kg, 15. Platz bei 20 Teilnehmern.
 

Ein Dankeschön geht an unseren Trainer Fatih-Dudayev Geyik, denn seine systematische und zielorientierte Vorgehensweise zeigt hier schon ihre ersten Erfolge.

Georges Papaspyratos
 
«« zur vorigen Seite/Position zurückspringen


Verbandstag 2019 in Kiel

27.01.2019 –Jährliche Verbandstagung des Ringerverbands Schleswig-Holstein
Der Ringerverband Schleswig-Holstein hielt am Sonntag, 27. Januar 2019, im Sportrestaurant TuS Gaarden in Kiel seinen Verbandstag ab. Dieser jährlich stattfindende Verbandstag gilt als wichtigstes Forum für alle Ringkampfsportvereine in Schleswig-Holstein.

Nicht nur der Jahresabschluss 2018, die Haushaltsplanung für das neue Jahr 2019, sondern auch – und vor allem – die Planung des allumfassenden Sportprogramms 2019 waren wichtige Themenpunkte dieser Tagung. Darüber hinaus wurde die Sportart „Sambo” in die Satzung des Verbandes mit aufgenommen.
Das Sportprogramm 2019 ist vielseitig und intensiv, so dass für alle Vereine interessante Sportveranstaltungen dabei sind.

Zahlreiche neue Projekt- und Kooperationsvorschläge sorgen auch zukünftig für die Fortentwicklung und das Prestige des Verbandes in Norddeutschland. Dank Unterstützung durch den Landessportverband mit seinen Programmen „Integration durch Sport”, „Sport gegen Gewalt”, „Willkommen im Sport” und „Sport für Alle” ist es möglich, viele interkulturelle Vorhaben umzusetzen, die dem Sport sowie den aktiven Sportlern zugute kommen.
Des Weiteren plant der Ringerverband die Intensivierung von Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für den Nachwuchs. Zukünftig sollen mehr Trainer und Kampfrichter ausgebildet werden.

Verbandstag Ringerverband Schleswih-Holstein 2019
Der 1. Vorsitzende Georges Papaspyratos und die Delegierten des Verbandstages sind zuversichtlich und freuen sich auf die weitere Arbeit im stetig wachsenden Ringerverband SH.
Die Hauptziele des Ringerverbandes für das neue Jahr sind klar definiert:
Interkulturelle Öffnung, Wachstum, Zusammenhalt und Offenheit sollen weiterhin den Ringerverband sowie den sportlichen Erfolg seiner Vereine festigen.
 
«« zur vorigen Seite/Position zurückspringen


19.01.2019 – Offene Hamburger Meisterschaften 2019 (Freistil)
KMTV

2x Silber und 2x Bronze für die Ringer vom KMTV, Kiel

Am Samstag, den 19.01.2018, fanden in Hamburg-Wandsbek die offenen Hamburger Landesmeisterschaften im freien Ringkampf statt. Veranstalter war der Hamburger Ringerverband. Der KMTV war mit einer kleinen Delegation von 7 Jugendlichen bei diesem ersten Wettkampf im Jahr 2019 vertreten.

Team KMTV
Das KMTV-Team.
Folgende Ergebnisse wurden erreicht:
Jugend D/E, 26 kg, Danijal Abakarov, 3. Platz
Jugend D/E, 28 kg, Hangery Alieva, 3. Platz
Jugend B/C, 35 kg, Magomed Abarkarov, 4. Platz
Jugend B/C, 38 kg, Mikail Magomedov, 5. Platz
Jugend B/C, 57 kg, Karlen Martirosyan, 2. Platz
Jugend B/C, 68 kg, Leon Langolf, 2. Platz
Jugend B/C, 68 kg, Yusuf Onur, 4. Platz

Insgesamt betrachtet war Trainer Philip Kraus mit den Ergebnissen seiner Schützlinge nur bedingt zufrieden. Vor allem Fehler im taktischen Bereich führten nach teilweise hohen Pausenführungen (mehr als 6 Punkte Vorsprung der KMTV-Athleten) zu unerwarteten Niederlagen.
Hier gilt es im Training anzusetzen, so dass solche Niederlagen bei nachfolgenden Wettkämpfen ausbleiben.
Darüber hinaus gilt es, sich intensiv auf die Folgewettkämpfe vorzubereiten, zu denen u.a. die Norddeutschen Meisterschaften in den jeweiligen Altersklassen zählen. Zudem sind Wettkampfteilnahmen in Berlin und in Mecklenburg Vorpommern geplant.
 

«« zur vorigen Seite/Position zurückspringen

ESV Hansa Lübeck

2x Silber und 2x Bronze für die Ringer vom ESV Hansa Lübeck

Am Samstag, den 19.01.2019, veranstaltete der Hamburger Ringerverband die Hamburger Meisterschaften im freien Ringkampf.
Die Hamburger Meisterschaften gelten als beliebtes und tradiertes Turnier, an dem zahlreiche Mannschaften Norddeutschlands zusammenkommen, um den Hamburger Meistertitel zu erringen.
Teilnehmende Vereine waren: SC Roland Hamburg, SV Polizei Hamburg, TSV Wandsetal, ESV Hansa Lübeck, TuS Gaarden Kiel, KMTV Kiel, RV Lübtheen und der Lüneburger SV.
Auch der ESV Hansa Lübeck ist nach einer kurzen Pause wieder auf der Matte und gilt als fester und wichtiger Bestandteil des Ringkampfs in Norddeutschland.
Die Lübecker waren bei diesem ersten Wettkampf im Jahr 2019 mit einer Delegation von insgesamt sechs aktiven Ringern vertreten.

ESV Hansa Lübeck
Letzte Anweisungen von Trainer Juri Stadnikov an Ramazan Tuliev.
Die Ergebnisse:
Jugend A/B, 65 kg, Mjakhdi Chaiyev, 4. Platz,
Jugend A/B, 80 kg, Ramazan Tuliev, 2. Platz,
Jugend A/B, 80 kg, Artur Schmidt, 2. Platz,
Männer, 70 kg, Kaivan Javanmiri, 3. Platz,
Männer, 74 kg, Mukhammad Ibragimov, 2. Platz,
Männer, 74 kg, Maksym Loboda, 4. Platz.

Die Ergebnisse (2x Silber, 2x Bronze und 2x vierter Platz) bieten eine Basis, um sich in den folgenden Trainingseinheiten technische sowie taktische Schwerpunkte und Ziele für kommende Wettkämpfe zu setzen.
Alles in allem zieht der Trainer Juri Stadnikov ein positives Gesamtfazit und freut sich auf das weitere Training und vor allem auf kommende Wettkämpfe.
Nun gilt es, sich auf die anstehenden Meisterschaften vorzubereiten, denn bereits im Februar starten die Lübecker Ringer bei den Norddeutschen Meisterschaften im mecklenburgischen Lübtheen.

Maksym Loboda
 
«« zur vorigen Seite/Position zurückspringen