Titelgrafik Ringerverband Schleswig-Holstein
Ringerverband Schleswig-Holstein (www.Ringerverband-SH.de)
Archivmeldungen 2017


4x Silber für KMTV-Ringer

14.10.2017 – Internationales Ostseepokalturnier der Hansestadt Rostock (Freistil)
Ostseepokalturnier Rostock 2017
Das KMTV-Team.

Ostseepokalturnier Rostock 2017
Leon Langolf (blaues Triokot).
Am 14.10.17 fand in Rostock das alljährliche internationale Ostseepokalturnier der Hansestadt Rostock im Freien Ringkampf statt.
Dieses Turnier, das seit Beginn der 90iger Jahre stattfindet, war gleichzeitig das 9. Gedenkturnier zu Ehren von Reinhold „Otto” Steingräber (Vizeeuropameister im Freien Stil von 1980).
150 junge Ringer der Jahrgänge 2005 bis 2011 nahmen an diesem Nachwuchswettkampf teil. Vor allem Ringer aus den neuen Bundesländern, sowie eine Mannschaft aus Polen, waren in Rostock am Start.

Der KMTV war mit einer kleinen Delegation von vier Sportlern nach Rostock angereist. Die Ringkämpfe hatten ein hohes Niveau und die Kieler Ringer kamen des Öfteren an ihre Leistungsgrenze. Am Ende des Wettkampfes konnte Trainer Philip Kraus mit den Leistungen seiner Sportler sehr zufrieden sein. Den Kieler Ringern ist es gelungen, die im Training erlernten Techniken auch im Wettkampf umzusetzen. Nun gilt es u.a., den Fokus auf den taktischen Bereich zu legen mit dem Ziel, eine Führung nach Punkten auch bis zum Ende des Kampfes zu halten.

Nachfolgende Ergebnisse wurden erzielt:
  • Danijal Ibragimov, E-Jugend, 21kg, 2.Platz (4 Teilnehmer)
  • Magomed Ibragimov, D-Jugend, 31kg, 2. Platz (10 Teilnehmer)
  • Karlen Martirosyan, D-Jugend, 46kg, 2. Platz (8 Teilnehmer)
  • Leon Langolf, C-Jugend, 54 kg, 2. Platz (8 Teilnehmer)
 
Ostseepokalturnier Rostock 2017 Ostseepokalturnier Rostock 2017
Leon Langolf (rotes Trikot) in Aktion. Magomed Ibragimov (blaues Trikot).
«« zur vorigen Seite/Position zurückspringen

Ringer des KMTV erfolgreich in die Wettkampfsaison gestartet

25.03.2017 – Internationales Petermännchen-Pokal-Turnier (Freistil) in Schwerin (Mecklenb.-Vorp.)
KMTV-Ringer mit Trainer Mario Kraus
Ringer des KMTV mit Trainer Mario Kraus.
Am Samstag, den 25.03.17, fand in Schwerin das 24. Internationale Petermännchen-Pokal-Turnier im Freien Ringkampf statt.
Bei diesem Turnier waren rund 250 Ringer am Start. Unter den 18 teilnehmenden Mannschaften waren auch Mannschaften aus Polen und Tschechien.

Die Ringer des KMTV starteten mit drei Sportlern und konnten den Wettkampf erfolgreich bestreiten.
Magomed Ibragimov belegte nach drei Siegen und zwei Niederlagen in der Gewichtsklasse bis 29kg (Jugend D) einen hervorragenden vierten Platz. Hervorzuheben ist, dass in seiner Gewichtsklasse 16 Ringer starteten.

 
Karlen Martirosyan in Aktion
Karlen Martirosyan (blaues Trikot) in Aktion.
Karlen Martirosyan konnte in der Gewichtsklasse bis 46kg (Jugend D) den zweiten Platz erkämpfen. Nach drei Siegen musste er im Finalkampf gegen einen Sportler aus Lübtheen (Mecklenburg-Vorpommern) antreten. Nach einem Pausenrückstand von 4:8 begann Karlen in der zweiten Runde mit einer Aufholjagd. Am Ende reichte es aber nicht zum Sieg und Karlen musste sich nach Punkten geschlagen geben.

 
Leon Langolf-Schultersieg
Leon Langolf (blaues Trikot) bei seinem ersten Schultersieg.
Leon Langolf startete in der Gewichtsklasse bis 50kg (Jugend C). Nach zwei Schultersiegen traf er im Finalkampf ebenfalls auf einen Ringer aus Lübtheen. Bis kurz vor Ende der zweiten Runde war der Kampf ausgeglichen. Eine Unaufmerksamkeit von Leon entschied letztendlich den Kampf zugunsten des Ringers aus Mecklenburg-Vorpommern.

Momentan bereiten sich die erfolgreichen Ringer auf die nächsten Wettkämpfe vor. Schon Ende April finden weitere Wettkämpfe in Mecklenburg-Vorpommern statt. Dort wird dann ein größeres Ringerteam des KMTV teilnehmen.
 
«« zur vorigen Seite/Position zurückspringen

Sambo-Kampftraining beim Ringerverband Schleswig-Holstein

05.03.2017 – Impressionen

Eine Veranstaltung des S.V. Makkabi Kiel e.V. in der Sporthalle der Kieler Max-Tau-Schule für Kinder A (2004-2005) und Jugend B (2002-2003).

Sambo-Kampftraining Sambo-Kampftraining Sambo-Kampftraining Sambo-Kampftraining Sambo-Kampftraining
 
«« zur vorigen Seite/Position zurückspringen

Karen Margaryan wurde mitteldeutscher Vizemeister (A-Jugend)

04.03.2017 –
Offene Mitteldeutsche Einzelmeisterschaften (Griechisch-Röm. und Freistil) in Luckenwalde
Luckenwalde Kampfszene
Karen Margaryan (blaues Trikot) in Aktion.
Am 04.03.2017 fanden die offenen Mitteldeutschen Einzelmeisterschaften im Freien und Griechisch- Römischen Stil in Luckenwalde/Brandenburg statt. Ausrichter war der 1. Luckenwalder Sportclub e.V. und Veranstalter der Ringerverband Brandenburg e.V.
Diese Meisterschaften gelten als die Vorstufe für die Deutsche Meisterschaft und entsprechend spannend und hochklassig waren die Kämpfe. Es gingen fast 200 Aktive aus verschiedenen Bundesländern und Elitesportschulen des Ringersports an den Start, wie der 1. Luckenwalder SC.
Der Ringer-Verband S-H nominierte aufgrund der hohen Anforderungen den frisch gebackenen Norddeutschen Meister 2017, Karen Margaryan (TuS Gaarden Kiel), für die Teilnahme in der Gewichtsklasse bis 76kg der A Jugend im Griechisch-Römischen Stil.
In seiner Gewichtsklasse waren insgesamt 7 Teilnehmer.

Luckenwalde Siegerehrung
Karen Margaryan (li.) bei der Siegerehrung.

Auf dem Weg ins Finale gelang Karen der erste Sieg gegen Jan Weidemann vom VfL Tegel 1881 mit einem sicheren 4:0-Punktsieg durch erstklassige Techniken und Ausheber.

Im zweiten Kampf siegte Karen Margaryan souverän durch eine perfekte Souplesse gegen Marten Scheel vom RV Lübtheen mit 10:4 Punkten und konnte somit direkt ins Finale ziehen.
Im Finale kämpfte Karen Margaryan gegen Anton Vieweg vom RVE Lungau und musste sich nach einem kräftezehrenden und spannenden Kampf mit nur einer knappen 0:3-Punktniederlage geschlagen geben. Karen Margaryan gewann somit die Silbermedaille.

Georges Papaspyratos
 
«« zur vorigen Seite/Position zurückspringen

Aufnahme des KMTV e.V. im Ringerverband SH / Deutschen Ringerbund

März 2017 – neuer Verein im Ringerverband Schleswig-Holstein
Ab 1. März 2017 wurde die Ringersparte des KMTV e.V. im Ringerverband SH / Deutschen Ringerbund aufgenommen.
Die Sparte wurde im Jahre 2016 mit der Initiative des Landessportverbands SH, des Ringer-Verbands SH, der KMTV und der TuS Gaarden Kiel gegründet. Die neue Sparte wird großzügigerweise vom Programm „Integration durch Sport” gefördert.
Die ersten Ringersportler bereiten sich bereits auf ein Ringerturnier in Schwerin (MV) vor.
«« zur vorigen Seite/Position zurückspringen

Karen Margaryan wird Norddeutscher Meister, Varos Perosian gewinnt Silbermedaille

25.02. 2017 – Norddeutsche Einzelmeisterschaften (Griechisch-Röm. und Freistil)
Varos Petrosian in Aktion
Varos Petrosian (blaues Trikot) in Aktion.
Am 25.02.2017 fanden die offenen Norddeutschen Einzelmeisterschaften im Freistil und Griechisch-Römischen Stil in Schwerin statt. Ausrichter war der PSV Schwerin und Veranstalter der Ringerverband Mecklenburg-Vorpommern.
Das Publikum bekam sehr spannende und technisch hochwertige Kämpfe zu sehen. Es starteten fast 300 Aktive aus verschiedenen Bundesländern und sogar aus Dänemark, Russland, Polen und den baltischen Ländern.

TuS Gaarden Kiel ging mit 10 Aktiven ins Turnier, mit vier Jugendlichen und sechs Männern. Von den Jugendlichen belegte der amtierende Norddeusche Meister Karen Margaryan den ersten Platz.
Der technisch beste Kämpfer Karen Margargyan hatte in seiner Gewichtsklasse der A-Jugend bis 69kg im griechisch-römischen Stil insgesamt 13 Teilnehmer. Karen hat sehr souverän gekämpft und lieferte erstklassige Techniken ab. Dazu gehörten mehrere schöne Suplex und Schulterwürfe. Im Finale gewann er mit 3:0 Punkten gegen Korbus Damian vom ZKS Kosszalin (Polen).

Siegerehrung Karen Margaryan
Karen Margaryan bei der Siegerehrung und Verleihung des Pokals für den technisch besten Jugendringer.
Bei den Männern bis 130kg (Gr.-Römisch) gewann Varos Petrosian nach spannenden Kämpfen die Silbermedaille. Der Vorjahres-Norddeutsche Meister demonstrierte ausgefeilte Wurf- und Schleudertechniken und kämpfte sich makellos bis ins Finale durch.
Hier musste sich Varos gegen den Deutschen Vizemeister Ricardo Melz vom RC Germania Potsdamm geschlagen geben.

Weitere Ergebnisse der TuS-Gaarden-Kiel-Ringer:
  • Tamim Chiri, A-Jugend, belegt 8. Platz bei 15 Teilnehmern bis 63kg
  • Vachick Ginosyan, B-Jugend, belegt 5. Platz bei 6 Teilnehmern bis 50kg
  • Sarkis Tonoyan, B-Jugend, belegt 5. Platz bei 7 Teilnehmern bis 54kg
  • Amir Varmagani, Männer, belegt 4. Platz bei 15 Teilnehmern bis 86kg
  • Morteza Golab Bi Fars, Männer, belegt 6. Platz bei 8 Teilnehmern bis 75kg
  • Darius Emrich, Männer, belegt 9. Platz bei 15 Teilnehmern bis 86kg
  • Fatih Geyik, Männer, belegt 12. Platz bei 15 Teilnehmern bis 74kg
  • Furkan Paylan, Männer, belegt 13. Platz bei 15 Teilnehmern bis 86kg
Georges Papaspyratos
 
«« zur vorigen Seite/Position zurückspringen